„Von Sprungbrettern und Leichtigkeit – Erfolgsgeschichten der Berliner Jugendhilfe 2018“

„Von Sprungbrettern und Leichtigkeit – Erfolgsgeschichten der Berliner Jugendhilfe 2018“

Unter dieser Überschrift versammelten sich kurz vor Weihnachten 60 Leitungskräfte aus der Jugendhilfe und dem Bildungsbereich in den schönen Räumen des DPW Berlin. Nach einem Grußwort von der DPW-Geschäftsführerin, Dr. Gabriele Schlimper, fanden sich die Teilnehmenden an zehn dezentralen Tischen in kleinen aktiven Settings wieder. Die Erstimpulsgeber*innen an den Tischen berichteten von spannenden Entwicklungsprojekten und Errungenschaften des vergangenen Jahres und moderierten anschließend den Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden. Die Idee, sich wechselseitig in die Karten zu schauen und sich zu inspirieren, ging – so die Rückmeldung der Teilnehmenden am Ende – voll auf: Dieser erste Versuch von Fachpool-Berlin, eine Fachtagung der anderen Art zu organisieren, erfuhr unisono große Anerkennung. Möglich wurde er auch durch die Hilfe der Fachpool-Gesellschafter JaKuS gGmbH, JuLi Jugendhilfe in Lichtenberg sowie ASK Kinderdorf Berlin e.V.

Am Ende kam zur unkonventionellen Lerngelegenheit noch der Vernetzungsbonus: Beim Imbiss blieb Zeit für persönliche Gespräche und bilanzierende Jahresausklangs-Reflexion.

Hier die Themenübersicht:

  • Erfolgreich kooperieren in der Schule
  • Kreisprozesse in Familie und Nachbarschaft
  • „Neue Autorität“ – alter Wein in neuen Schläuchen?
  • Leinen los – mit dem Wohnführerschein
  • Knusper, Knusper, Knäuschen…. Erfolgreich bauen für die Jugendhilfe
  • Teambildung mal anders: Seminartörn auf Traditionssegler
  • (Eltern-) Aktivierung ist eine Entscheidung ….
  • „Meine Eltern nehme ich mit…!“ Albert-Schweitzer-Familienhaus
  • Neue Medien – Annäherung an ein akutes Thema
  • Kreisprozesse in Organisationen – Soziokratie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top