Trainer*innenseminar „Wohnführerschein“ 1-23


Trainer*innenseminar „Wohnführerschein“ 1-23

Im Seminar werden Trainer*innen zur Durchführung von Kursen „Wohnführerschein (WFS) für Jugendliche und junge Erwachsene“ ausgebildet. Das Programm wurde von JaKuS e.V. in Kooperation mit Berliner Wohnungsunternehmen entwickelt. Gemeinsam mit diesen Unternehmen, anderen Trägern und der Senatsverwaltung für Jugend wurden Standards für den Wohnführerschein entwickelt (Stundenumfang, Pflichtmodule; Besuch bei einer Wohnungsbaugesellschaft, Prüfungen…).

In der Ausbildung werden die zukünftigen Trainer*innen auch befähigt, die Kursinhalte in modifizierter Form  für andere Zielgruppen zu anzubieten.

Zielgruppe:

Fach- und Leitungskräfte im Sozialen Bereich, die motiviert sind, nach dem Trainer*innenseminar selbst Wohnführerschein-Trainingskurse mit jungen Menschen (und anderen Zielgruppen) durchzuführen.

Ziele / Inhalte:

Im Seminar werden die Teilnehmer*innen theoretisch und praktisch zur Durchführung von WFS-Kursen vertrat gemacht. Der wesentliche Schwerpunkt liegt dabei im Lernen durch eigene Erfahrung. Inhaltlich werden folgende Themen bearbeitet:

  • Mietrecht und Mietvertrag
  • Rechtsfragen (Rechte und Pflichten einer Mieterin/eines Mieters; Kündigungsarten)
  • Wohnungsfinanzierung; externe Wohnungskosten
  • verschiedene Einnahmen (KG; BAB; BaföG; Gehalt; Azubigehalt; ALG I; ALG II…)
  • Nachbarschaftskonflikte, Konfliktbewältigung und Deeskalationsübungen
  • Energiekosten berechnen; Energie sparen
  • Putzen; Putzpläne und Putzrhythmen
  • Wohnungssuche, Wohnungsbewerbung
  • Zwischen- und Abschlussprüfung

In 4 Schulungstagen à 6 Stunden werden die Teilnehmenden darin unterstützt, inhaltliche und didaktisch-pädagogische Fragen zu klären und ein eigenes Konzept unter Berücksichtigung der Standards des Wohnführerscheins zu entwickeln. In vielen praktischen Übungen lernen sie das Trainingsprojekt „haptisch“ kennen und probieren aus, wie einzelne Übungen funktionieren. Am Ende…

  • kennen die angehenden Wohnführerschein-Trainer*innen das Curriculum des WFS,
  • wissen sie alles Notwendige zum Thema Mietrecht und Mietvertrag, Finanzierung einer Wohnung, Wohnungssuche und Wohnungsbewerbung,
  • haben sie ausprobiert / erfahren, wie die Jugendlichen sich in den einzelnen Übungen fühlen und auf was sie besonders achten müssen,
  • können sie bohren, eine Waschmaschine anschließen und Sicherungen erklären,
  • haben sie reflektiert, was es bedeutet mit „schwierigen, sich eher verweigernden“ jungen Menschen zu arbeiten und
  • sind sensibilisiert für unterschiedliche Charaktere, Fähigkeiten und Ressourcen aber auch Vorbehalte, Ängste und Defizite von Jugendlichen.

Seminarmethoden:

Fachlicher Input und Austausch, praktische Erarbeitungen der Modulinhalte, Simulationen, Techniken aus der Deeskalationsarbeit, soziometrische Übungen.

Wichtiger Hinweis: Kommen Sie – wenn möglich – als Zweier-Team.

Wir empfehlen, dass zwei Kolleg*innen aus einer Institution am Trainer*innenkurs teilnehmen, damit eine nachhaltige Umsetzung von Wohnführerschein-Kursen „back home“ (noch besser) gelingt. Über viele Jahre haben wir die Erfahrung gemacht,  dass gerade bei bildungsferneren  und schuldistanzierten Teilnehmenden ein größtmöglicher nachhaltiger Lerneffekt zu erzielen ist, wenn auf Frontalunterricht, so es möglich ist, verzichtet wird. Dieser wird durch interaktivere Methoden und das „ Zwei-Trainer*innen“-Modell ersetzt. Ein weiterer Vorteil, die Schulung  zu zweit zu machen,  ist die Möglichkeit, sich Feedback zu geben und gemeinsam das Angebot weiterzuentwickeln. Zudem lässt sich leichter eine kontinuierliche Angebotsstruktur schaffen und auch Erkrankung oder Kurzurlaub bringen diese nicht ins Wanken.

Referenten:

Mathias Riester, Sozialpädagoge, Antigewalt- und Kompetenztrainer, Erfahrung im Jugendhilfebereich seit 1999, handwerkliche Ausbildung. Trainer und Mit-Initiator des Wohnführerscheins seit 2011; Trainer in der Jugendhilfe, der Jugendarbeit und in Sekundarschulen.

Roland Bohr, Dipl. Sozialpädagoge,  Ausbildung zum Schauspieler, zum  Deeskalations- und Kompetenztrainer, Psychodrama- und systemischen Therapeuten. Seit 16 Jahren Sozialpädagoge im Obdachlosenbereich und im betreuten Einzelwohnen mit Jugendlichen. Trainer und Mit-Initiator des Wohnführerscheins seit 2011.

Genaue Termine (2 Module!):

03./04.03.2023 (Modul 1) (Freitag, Samstag)    und
24./25.03.2023 (Modul 2) (Freitag, Samstag) 

Bitte beachten Sie: Die Anmeldebestätigung gilt für beide Module,  auch wenn die automatische Antwort dies nicht wiedergibt. Der Seminarpreis i.H.v. Euro 539,- ist der Gesamtpreis für beide Module, darin enthalten sind alle für die Durchführung von Kursen notwendigen Unterlagen in digitaler Form sowie das Zertifikat.

Lade Karte ...

Datum/Zeit
03.03.2023 - 25.03.2023
10:00 - 16:00

Veranstaltungsort
JaKuS e.V., Altenbraker Str. 24, Neukölln

Kosten
€0,00

Buchung

Die Veranstaltung ist leider ausgebucht. Bitte schicken Sie uns ein Mail an info@fachpool-berlin.de um auf die Warteliste zu kommen.

Top